Im Grünen wohnen

Im Grünen wohnen

Pflegerin hält die Hand einer Bewohnerin welche sie lächelnd anschaut

Zugewandt
und freundlich

Willkommen bei uns

Willkommen bei uns

Drei Bewohnerinnen des St. Bonifacius Wohn- und Pflegeheim Unna vor einem Baum, die gemeinsam miteinander lachen

Bei uns wohnen

In unserem St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim ist es schön - und rundherum ebenfalls. Viel Grün umgibt das Haus und der Möhnesee ist ganz in der Nähe. Hier können Sie die Umgebung und das Leben in unserem Wohnheim genießen. Uns ist es wichtig, dass unsere Bewohner:innen sich bei uns wirklich gut versorgt sind und sich wohlfühlen.   

Weitere informationen

Sie suchen einen Pflegeplatz?

Sie suchen einen Heim- oder Pflegeplatz für Ihre Angehörigen? Dann kontaktieren Sie bitte unsere Pflegedienstleitung per E-Mail:

info.moehnesee@hospitalverbund.de

Lächelnde Dame aus der Servicekraft trägt ein Tablett mit Essen
Lächelnde Dame aus der Servicekraft trägt ein Tablett mit Essen

Wir sind immer offen ...

.. für neue Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, für neue Ideen, für unterschiedliche Persönlichkeiten und Nationalitäten. Willkommen in unserem Team! Wir freuen uns über Kolleginnen und Kollegen.

mehr Informationen

Illustration: Sprechblase mit i für Information

Kosten

Die Kosten für einen Heimplatz setzen sich aus verschiedenen Positionen zusammen. Dazu gehören zum einen die Pflegekosten, die Kosten für Unterkunft und Verpflegung, Investitionskosten, Ausbildungsumlage und die Kosten für die Zusatzleistungen.

Wenn der Eigenanteil vom Bewohner oder den Angehörigen nicht getragen werden kann, kann ein Pflegewohngeld- /Sozialhilfeantrag beim zuständigen Kreis gestellt werden.

Zur Kostenaufstellung

Aktuelles

Pflegeberaterin Ingeborg Wesseler (Foto) bietet regelmäßig Kurse für pflegende Angehörige von Demenzerkrankten - und gerne auch weitere Interessierte - an. Die Nachfrage ist so groß, dass das Angebot jetzt um drei Termine im Februar erweitert wurde. Hier finden Sie eine Übersicht über sämtliche Termine in 2024.

Eine Praxis, zwei Fachärzte: Die beiden Chefärzte Dr. Volker Dreimann (Plastische, Ästhetische, Hand- und Wiederherstellungschirurgie Marienkrankenhaus Soest) und neuerdings ebenfalls PD Dr. Matthias Klotz ( Zentrum für Orthopädie und Unfallchirurgie Kreis Soest) bieten der Praxis in der Braukstraße 7 in Bad Waldliesborn Privatsprechstunden an.

 

Zur Informationsveranstaltung am 17. Januar 2024 bringt der Soester Chefarzt PD Dr. Klotz eine gute Neuigkeit mit: Jetzt können auch Hüftendoprothesen mit roboterarmassistierter Operation implantiert werden. Bereits seit gut einem Jahr wird das Verfahren, bei dem ein Roboterarm die Operation unterstützt, in der Knieendoprothetik im Marienkrankenhaus eingesetzt. Mehr über die neue Technologie und über die Möglichkeiten der Physiotherapie im Vorfeld und bei der Nachbehandlung erfahren Interessierte aus erster Hand von Experten aus der Physiotherapie und Endoprothetik.

Für Menschen, die ein künstliches Hüftgelenk benötigen, steht im Marienkrankenhaus Soest eine besondere Expertise zur Verfügung: Hier wurde jetzt erstmalig ein künstliches Hüftgelenk mit Unterstützung eines Roboterarms implantiert. Bisher wurde die hochmoderne Technik in der Knieendoprothetik im Marienkrankenhaus eingesetzt. Nun steht sie auch für die Hüfte zur Verfügung.

Kontaktinformationen

Sylwia Ostermann

Pflegedienstleitung

Sylwia Ostermann

0 29 24 / 8711 - 520

Einzelzimmer zur Miete

Weitere Wohnformen

Informieren Sie sich hier zu weiteren Wohnformen, die sich unmittelbar im und am Wohnheim befinden. Organisatorisch gehören diese Wohnungen und Appartements zum Marienkrankenhaus Soest.

St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim

St.Elisabeth Wohn- und Pflegeheim

Hospitalstraße 1, 59519 Möhnesee