06-10-2020 Wichtige Schutzmaßnahmen

Die derzeit steigenden Infektionszahlen machen das Schutzkonzept für Besuche noch wichtiger.

Liebe Angehörige und Besucher!  

Nach einigen Wochen der Erfahrungen mit den Besuchsmöglichkeiten (im Rahmen der geltenden Corona-Schutzverordnung) bei uns im St. Elisabeth Wohn- und Pflegeheim melden wir uns mit einer aktuellen Information bei Ihnen.
 
Wir freuen uns, dass die Besuche so positive Auswirkungen für den Alltag aller Beteiligten haben. Dennoch müssen wir leider feststellen, dass sich ein Teil unserer Angehörigen und Besucher nicht an die Vorgaben unseres Hygienekonzeptes halten. Dies ist für uns alle eine schwierige Situation insbesondere in diesen Tagen und Wochen, wo die Infektionszahlen in allen Regionen wieder deutlich steigen.

Unabdingbar und unverzichtbar ist das Einhalten folgender Richtlinien:

 

  • Die Besuchszeiten täglich von 9 – 12 Uhr sowie von 15 – 18 Uhr sind so gestaltet, wie es unter den derzeitigen Rahmenbedingungen möglich ist. Besuche dürfen nur in diesen Zeiten stattfinden. Jeweils um 12 Uhr und um 18 Uhr müssen wirklich alle Besucher das Haus verlassen.
  • Der Mund-Nasen-Schutz muss im Haus und in den Wohnbereichen ausnahmslos getragen werden. Zudem gilt die wichtige Vorgabe, direkt in das Bewohnerzimmer zu gehen und sich nicht in den Fluren aufzuhalten.
  • Betreten und Verlassen des Hauses müssen zwingend über das Doorkeeping erfasst werden. Die Registrierung dient der Nach-Verfolgbarkeit, auch dies schützt Menschenleben.

Liebe Angehörige und Besucher. Für uns steht die absolut wichtige Vorsorge im Blickpunkt, dass eine weiterhin mögliche Infektion unserer Bewohner und Mitarbeitenden mit dem Coronavirus nach allen Kräften verhindert werden muss. Gerade in der nun vor uns liegenden Risikozeit mit Grippalen Infekten und Erkältungsphasen, die uns jeden Winter beschäftigen, sollten wir besonders achtsam sein.

In positiver Erwartung auf das weiterhin gute Miteinander grüßt Sie herzlich das gesamte Team aus dem St. Elisabeth!